Elternverein Wiler-Zielebach

Herzlich Willkommen

Der Elternverein Wiler-Zielebach setzt sich seit über 25 Jahren mit viel Motivation und Freude für eine familienfreundliche Umgebung ein. Wir wollen den Kontakt unter den Familien fördern und bieten für Kinder und Erwachsene viele tolle Möglichkeiten zum basteln, erleben und austauschen.

Viel Spass beim Schmöckern und Entdecken unseres vielfältigen Angebotes.

Unser Jahresprogramm

Neuigkeiten

Generationen Mittagstisch

Am letzten Dienstag im Oktober durfte, wer wollte, einen feinen Mittagstisch in der Aula in Wiler, erleben. Zur Vorspeise gab es ein feines Rüeblisüppli mit Salat, zum Hauptgang Pastetli mit Risibisi. Wie immer gehörte auch ein Dessert dazu. Herzlichen Dank unseren Helferinnen und Helfer – ohne Euch wäre dieser Anlass nicht möglich. Aber nichts desto trotz: Ein solches Projekt braucht helfende Hände. Über Zuwachs im Helferteam würden wir uns sehr freuen:-)

Zu den Bildern

Frauenausflug

Am 26. Oktober machten sich bei schönstem Herbstwetter 12 Frauen mit dem Zug auf Richtung Bern. Dort angekommen war aber auch schon bald fertig geschnattert und in 2 Gruppen erlebten wir während einer Stunde ein spannendes Abenteuer…eben im Adventure Room. Köpfchen, Kreativität und Teamgeist waren gefragt und die Stunde ging, leider, um wie im Nu. Bei einem feinen Znacht erholten wir uns von den „Strapazen“. Ausgeklungen wurde der tolle Tag mit einer Geistertour durch Bern. Danke Susanne, für die Organisation von diesem coolen Ausflug! Es hat Spass gemacht!

Zu den Bildern

Märli und Krimi im Wald am Freitag, 18. Oktober 2019

Nicht die Märlitante, sondern der Märlionkel erwartet die kleinen Kinder um halb fünf im Waldhaus vom Vogel- und Naturschutzverein Wiler. In einem gemütlich mit vielen Kissen und Laternen geschmückten Raum dürfen die Kinder Geschichten vom Märlionkel hören. Für einige ist es gar lang und sie beenden das Geschichten hören vorzeitig, andere lauschen gespannt bis zum Schluss. Nach den Märchen geniessen alle eine feine Kürbissuppe mit Wienerli und Brot und schon ist für die Kleinen auch schon die Zeit um und die grösseren Kinder trudeln beim Waldhaus ein.

Nach dem Znacht wird für die älteren Kinder das Waldhaus in die Zauberschule Calonia verwandelt. Hier werden junge Menschen mit magischen Kräften zu Zauberern ausgebildet. Eine alte Hexe sucht verzweifelt ihren Zauberstab. Diesen gilt es für die Kinder jetzt zu finden. Mit Taschenlampen bewaffnet streifen sie im Dunkeln in zwei Gruppen durch den Wald und begegnen einem mürrischen Hauswart, einer verwirrten Gärtnerin und allerlei Gespenster und Waldgeister, immer begleitet mit einem Laternli hier und da, damit sich die Detektive nicht verlaufen. Beide Gruppen bringen den seltenen Zauberstab der Hexe zurück und bekommen als Dankeschön ein Schläckiseckli.

Manch einer blickte an diesem Abend hoffnungsvoll zum Himmel, dass es doch bitte jetzt noch nicht regnen möge. Zu schade wäre es um all die Beleuchtung im Wald gewesen. So giesst es dann auch wirklich erst aus Kübeln, als schon längstens alle zu Hause am Schärme sind.

Zu den Bildern